Celestron NexStar SLT 127 Teleskop

Celestron NexStar SLT 127 Teleskop

Unsere Bewertung
EUR 589,00 
EUR 589,00 as at 23:49 UTC. (Details)
Zum Angebot

Auch bei diesem Teleskop handelt es sich um ein Gerät der Extraklasse. Es verfügt über einen hochwertigen 127-mm-Maksutov-Cassegrain mit 1500mm Brennweite und einer computergesteuerter azimutaler Montierung. Damit eignet sich mit seiner Performance und dem Funktionsumfang für Einsteiger und Erfahrene gleichermäßig.

Das NexStar SLT 127 hat eine eingebaute GoTo-Computersteuerung mit SkyAlign-Technologie, deutscher Menüführung und umfangreicher Datenbank – und das bei einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Mit diesen Teleskopen finden Sie jedes Himmelsobjekt Ihrer Wahl sofort und ohne Vorkenntnisse! Das sind Planeten, Kometen oder Galaxien. Ein riesiges Spektrum an beobachtbaren Himmelsobjekten steht Ihnen zur Verfügung, und der Computer schlägt Ihnen auf Wunsch selbständig vor, was im Augenblick beobachtet werden kann.

Das gebrauchsfertig zusammengebaute Stativ und die Schnellkupplungen zur Verbindung mit der Gabelmontierung sowie für den optischen Tubus am Gabelkopf ermöglichen einen Aufbau in wenigen Minuten – ohne jedes Werkzeug! Sie müssen lediglich das Stativ auf eine angenehme Höhe ausfahren, die Montierung auf dem Stativ festschrauben, das Teleskop über die Schnellkupplung der Prismenschiene sichern und ein Okular einsetzen – fertig.

Der größte Maksutow der NexStar-Familie ist immer noch sehr kompakt und liefert problemlos 250x Vergrößerung – Maksutow-Teleskope gelten nicht umsonst als Planetenspezialisten. Damit nähern Sie sich bereits dem Vergrößerungsbereich an, den unsere Atmosphäre in den meisten Nächten durchschnittlich zulässt. Die höhere Vergrößerung von größeren (und schwereren) Teleskopen lässt sich nur selten nutzen. Dank der großen Brennweite erreichen Sie sehr leicht die für die Planetenbeobachtung nötigen hohen Vergrößerungen.

Mit 127mm Öffnung sammelt das Teleskop auch ausreichend Licht, um Ihnen viele Deep-Sky-Objekte zu zeigen. Egal, ob Sie Doppelsterne oder Galaxien jagen: Mit dem SLT127 sind sie in Reichweite, und das Teleskop ist kompakt genug, um es problemlos zu einem Standort mit dunklem Himmel und guten Beobachtungsbedingungen zu transportieren.

Die Montierung der Celestron NexStar SLT Teleskope ist eine solide azimutale Einarm-Montierung, die ohne Werkzeug aufgebaut werden kann. Durch die großen, griffigen Schrauben geht das auch mit Handschuhen. Das stabile Stahlstativ hat eine Ablageplatte für Zubehör und eine Halterung für die Handsteuerbox. Die SLT-Montierung trägt Geräte bis ca. 4 kg Eigengewicht, abhängig von der Bauform. Damit lassen sich zum Beispiel Linsenteleskope bis ca. 10 cm Öffnung oder Spiegelteleskope bis ca. 13 cm Öffnung stabil montieren. Die Klemmvorrichtung am Arm der Montierung passt zu jedem genormten Vixen (V) Schwalbenschwanz und hält diesen sicher.

Eine Dosenlibelle, die in ein Stativbein integriert ist, erleichtert das Aufstellen.

Die SLT-Montierung ist eine azimutale Einarm-Montierung. Sie ist dafür optimiert, schnell einsatzfähig und gut transportabel zu sein. Anders als bei der klassischen parallaktischen Montierung müssen Sie das Teleskop nicht aufwendig nach Norden ausrichten, die Polhöhe einstellen oder Gegengewichte mitnehmen. Die Montierung wird einfach waagrecht aufgestellt, und nach dem Alignment (bei dem einfach drei beliebige helle Sterne eingestellt werden) kümmert sich der Computer automatisch darum, dass das Teleskop die gewünschten Objekte anfährt und im Okular behält: Die automatische Nachführung gleicht die Erddrehung selbständig aus.

Damit sind die SLT-Teleskope ideal für alle, die den Sternenhimmel selbst beobachten wollen: Rasch einsatzbereit und mit allem nötigen Komfort.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie auf die Fotografie verzichten müssen: Die Mondfotografie mit einer Spiegelreflexkamera oder die Planetenfotografie mit einer Videokamera wie der Celestron NexImage 5 sind auch mit der azimutalem SLT-Montierung möglich. Sie können auch mit einer MicroStage Kameraplattform direkt durch das Okular fotografieren.

Für die Fotografie von Deep-Sky-Objekten benötigen Sie allerdings eine parallaktische Montierung, nur so können die nötigen langen Belichtungszeiten realisiert werden. Durch die standardisierte Prismenklemme können Sie Ihr Teleskop jederzeit auf eine geeignete Montierung mit Schnellkupplung nach Celestron- bzw. Vixen-Standard setzen.

Der Handcontroller enthält eine Datenbank mit über 4.000 Objekten. Darunter finden sich selbstverständlich die Planeten des Sonnensystems sowie unzählige Galaxien, Gasnebel, Sternhaufen und interessante Sterne. Die Auswahl fällt Ihnen schwer? Dann nutzen Sie den TOUR-Modus, der Ihnen jeden Abend eine Auswahl der schönsten Objekte zeigt und per deutscher Schriftausgabe im Display erklärt.

Die NexStar SLT Montierung hat in beiden Achsen Motoren mit Encodern sowie einen Handcontroller mit 4.000 Objekten in der Datenbank. Um die Computersteuerung zu initialisieren, müssen Sie lediglich Uhrzeit und Ort (auswählbar aus Datenbank) in den Handcontroller eingeben und drei beliebige helle Himmelsobjekte anfahren – ganz gleich welche, Sie müssen sie nicht einmal kennen! Nun weiß die Montierung, wie der Himmel über ihr aussieht, und steuert jedes weitere Objekt auf Knopfdruck an.

Die NexStar-SLT-Montierung lässt sich nicht nur mit dem mitgelieferten Teleskop verwenden, sondern durch die Standard-Prismenklemmung auch mit vielen anderen Teleskopen oder Spektiven. Dank des über das Internet aktualisierbaren Handcontrollers können Sie die Software immer auf dem aktuellen Stand halten, und über den AUX-Anschluss neueste Techniken wie SkyQ Link oder StarSense jederzeit nachrüsten. Auch das Teleskop lässt sich über die standardisierte Schwalbenschwanzschiene an vielen anderen Montierungen verwenden, zum Beispiel, wenn Sie eines Tages Deep-Sky-Fotografie betreiben wollen. Ein computergesteuertes Celestron-Teleskop bietet alles, damit Sie sofort loslegen können – gleichzeitig hält es Ihnen alle Möglichkeiten für die Zukunft offen.

Wenn Sie noch mehr Komfort wünschen, können Sie das Teleskop jederzeit erweitern. Mit dem optionalen Celestron SkySync GPS-Modul sparen Sie sich die Eingabe von Datum, Uhrzeit und Beobachtungsort. Über die GPS-Satelliten werden diese Daten automatisch vom Teleskop übernommen.

Darf es noch bequemer sein? Die SLT-Teleskope sind mit dem StarSense-Modul kompatibel. Dahinter verbirgt sich eine kleine Kamera, die am Teleskop montiert wird, und mit der sich das Teleskop vollautomatisch am Himmel orientiert – ohne GPS. Mit StarSense müssen Sie das Teleskop nur noch aufbauen, anschalten und etwa drei Minuten warten. Da StarSense mit allen modernen, computergesteuerten Celestron-Teleskopen kompatibel ist, können Sie es auch weiterverwenden, falls Sie sich einmal ein größeres Teleskop zulegen – StarSense funktioniert auch mit Teleskopen der Sternwarten-Klasse.

So kann ein NexStar SLT Teleskop jederzeit auf den neuesten Stand gebracht werden, wenn es technische Neuheiten gibt – das sichert den Werterhalt Ihres Fernrohrs!

Wie alle Celestron NexStar Teleskope lassen sich auch die NexStar SLT über den PC steuern. Sie benötigen lediglich das optionale Celestron RS-Kabel sowie ggf. einen Adapter von RS232 auf USB. Über die NexRemote-Software oder die weit verbreitete ASCOM-Schnittstelle können Sie das Teleskop dann von einem Windows-PC aus steuern.

Mit dem optionalen SkyQ Link 2 WLAN-Adapter können Sie das Teleskop sogar drahtlos steuern – entweder über einen Windows-PC oder über Smartphone oder Tablet (mit der kostenlosen Celestron SkyPortal App für iOS und Android). So müssen Sie keinen Laptop mit zu Ihren Beobachtungsnächten nehmen, ein Smartphone genügt, und schon verfügen Sie über eine moderne grafische Teleskopsteuerung zusätzlich zu dem Handcontroller, dessen große Tasten sich auch mit dicken Handschuhen bedienen lassen. Ihnen stehen alle Möglichkeiten offen!

Die Computersteuerung ist natürlich auf Strom angewiesen. Die Montierung bietet mehrere Möglichkeiten zur Stromversorgung: Entweder über acht handelsübliche Mignon-Batterien, wenn Sie vollkommen unabhängig sein wollen, oder über ein optionales Anschlusskabel für die Zigarettenanzünderbuchse eines Autos oder über ein optionales Netzteil.

Das in die Montierung integrierte Batteriefach vermeidet Kabelsalat und ermöglicht maximale Mobilität.

Das NexStar SLT 127 Mak bietet den in der Astronomie üblichen 1,25″-Anschluss. So können alle gängigen astronomischen 1,25″-Okulare (Steckmaß: 31,7mm) verwendet werden. Besonders komfortabel ist das zum Beispiel mit dem Baader Planetarium Q-Turret Okularrevolver, der alle sinnvollen Vergrößerungen abdeckt und den raschen Wechsel zwischen verschiedenen Vergrößerungen abdeckt (Bild).

Mit einem optionalen Adapter auf T2 können Sie das Teleskop auch als Teleobjektiv mit 1500mm Brennweite einsetzen. Um es trotz der hohen Vergrößerung exakt zu positionieren, können Sie die automatische Nachführung abschalten und die Montierung trotzdem über die Handsteuerung bewegen – im Schnelllauf oder mit geringster Geschwindigkeit.

Weitere Infos und Produktdetails zu diesem Teleskop finden Sie hier.