Celestron Teleskop NexStar 4 SE (DE Version)


Unsere Bewertung
Sonderpreis!
Zum Angebot

Celestron NexStar 4 SE ist ein exzellentes Teleskop, das auf ganzer Linie mit Leistung und Funktionsumfang überzeugt. Die Optik ist vergütet. Der Objektivdurchmesser miss 102mm. Die Brennweite beträgt 1325mm.

Jedes Celestron Nexstar SE-Teleskop zeichnet sich durch außerordentlichen Bedienkomfort aus und bietet alle Annehmlichkeiten eines modernen, computerisierten Teleskops, das über 38.000 Objekte selbst auffinden kann, das selbst vorschlägt welche Himmelsobjekte von Ihrem Standort aus im Augenblick am schönsten zu beobachten sind, und das sich auch für den Einstieg in die Astrofotografie eignet.

Die richtige Aufstellung zum Auffinden auch der schwierigsten Galaxien ist dank der mächtigen SkyAlign-Technologie kein Problem mehr. Einfach das Fernrohr auf drei helle Sterne richten – und in kürzester Zeit ist es einsatzbereit. Somit verfügen Sie über ein herausragend preisgünstiges Teleskop mit einem Leistungsumfang, von dem frühere Generationen von Amateurastronomen nicht zu träumen wagten (die drei „Referenzsterne“ müssen Sie nur sehen, nicht kennen).

Dieses Teleskop können Sie mit dem optionalen SkyQ-Link WiFi-Adapter und einem Windows-PC oder alternativ der im Apple AppStore oder im Google PlayStore kostenlos erhältlichen Celestron SkyPortal App mit Ihrem iOS- oder Android-Gerät per WLAN fernsteuern – einfach nach der Sternkarte am Bildschirm.

Mit dem optionalen StarSense-Modul übernimmt das Teleskop sogar die Initialisierung am Sternenhimmel selbst – Sie müssen das Teleskop dann nur aufstellen, einschalten und drei Minuten warten. Wenn Sie also ein zukunftssicheres Fernrohr mit moderner Steuerelektronik suchen, dann wählen Sie das Celestron NexStar SE.

Die NexStar-SE-Montierung lässt sich nicht nur mit dem mitgelieferten Teleskop verwenden, sondern durch die Standard-Prismenklemmung auch mit vielen anderen Teleskopen oder Spektiven. Dank des über das Internet aktualisierbaren Handcontrollers können Sie die Software immer auf dem aktuellen Stand halten, und über den AUX-Anschluss neueste Techniken wie SkyQ Link oder StarSense jederzeit nachrüsten. Auch das Teleskop lässt sich über die standardisierte Schwalbenschwanzschiene an vielen anderen Montierungen verwenden, zum Beispiel, wenn Sie eines Tages Deep-Sky-Fotografie betreiben wollen.

Ein computergesteuertes Celestron-Teleskop bietet alles, damit Sie sofort loslegen können – gleichzeitig hält es Ihnen alle Möglichkeiten für die Zukunft offen.

Die NexStar SE Montierung hat in beiden Achsen Motoren mit Encodern sowie einen Handcontroller mit 38.181 Objekten in der Datenbank. Um die Computersteuerung zu initialisieren, müssen Sie lediglich Uhrzeit und Ort (auswählbar aus Datenbank) in den Handcontroller eingeben und drei beliebige helle Himmelsobjekte anfahren – ganz gleich welche, Sie müssen sie nicht einmal kennen! Nach diesem SkyAlign weiß die Montierung, wie der Himmel über ihr aussieht, und steuert jedes weitere Objekt auf Knopfdruck an.

NexStar SE Teleskope können auch mit hochwertigem 1,25″-Zubehör ausgestattet werden – von anderen Okularen und Filtern bis zum dem separat erhältlichen Baader Planetarium Q-Turret Okularrevolver.

Mit dem optionalen Celestron SkySync GPS-Modul sparen Sie sich die Eingabe von Datum, Uhrzeit und Beobachtungsort, sodass die Inbetriebnahme noch einfacher wird. Über die GPS-Satelliten werden diese Daten automatisch vom Teleskop übernommen.

Darf es noch bequemer sein? Die SE-Teleskope sind mit dem StarSense-Modul kompatibel. Dahinter verbirgt sich eine kleine Kamera, die am Teleskop montiert wird, und mit der sich das Teleskop vollautomatisch am Himmel orientiert – ohne GPS. Mit StarSense müssen Sie das Teleskop nur noch aufbauen, anschalten und etwa drei Minuten warten. Da StarSense mit allen modernen, computergesteuerten Celestron-Teleskopen kompatibel ist, können Sie es auch weiterverwenden, falls Sie sich einmal ein größeres Teleskop zulegen – StarSense funktioniert auch mit Teleskopen der Sternwarten-Klasse.

So kann ein NexStar SE Teleskop jederzeit auf den neuesten Stand gebracht werden, wenn es technische Neuheiten gibt – das sichert den Werterhalt Ihres Fernrohrs!

Wie alle Celestron NexStar Teleskope lassen sich auch die NexStar SE über den PC steuern. Sie benötigen lediglich das Celestron RS-Kabel (im Lieferumfang enthalten) sowie ggf. einen Adapter von RS232 auf USB. Über die NexRemote-Software oder die weit verbreitete ASCOM-Schnittstelle können Sie das Teleskop dann von einem Windows-PC aus steuern.

Aber die SE-Teleskope unterstützen auch die kabellose Steuerung! Über den optionalen SkyQ Link 2 WLAN-Adapter können Sie das Teleskop drahtlos steuern – entweder über einen Windows-PC oder über iOS- und Androidgeräte (mit dem kostenlosen SkyPortal-Planetariumsprogramm aus dem jeweiligen App-Store). So müssen Sie keinen Laptop mit zu Ihren Beobachtungsnächten nehmen, ein Smartphone genügt, und schon verfügen Sie über eine moderne grafische Teleskopsteuerung zusätzlich zu dem Handcontroller, dessen große Tasten sich auch mit dicken Handschuhen bedienen lassen. Ihnen stehen alle Möglichkeiten offen!

Die Computersteuerung ist natürlich auf Strom angewiesen. Die Montierung bietet mehrere Möglichkeiten zur Stromversorgung: Entweder über acht handelsübliche Mignon-Batterien, wenn Sie vollkommen unabhängig sein wollen, oder über ein optionales Anschlusskabel für die Zigarettenanzünderbuchse eines Autos oder über ein optionales Netzteil.

Das in die Montierung integrierte Batteriefach vermeidet Kabelsalat und ermöglicht maximale Mobilität.

Speziell für die Celestron-Teleskope wurde das separat erhältliche kälte-resistente Baader Planetarium Outdoor Telescope Power Netzteil #19 entwickelt. Es liefert auch bei niedrigen Temperaturen die nötige Spannung – günstigere Netzteile, die für den Gebrauch im Haus entworfen wurden, liefern bei kalten Temperaturen häufig zu wenig Strom.

Weitere Infos und Produktdetails zu diesem Teleskop finden Sie hier.